Sicherheit

Sicherheit geht immer vor!

BDSM sollte immer auf SSC basieren (Safe, Sane and Consensual) also Sicher, Gesund und Freiwillig sein!

Beim ersten Mal mit einen neuem Partner ist ein Safeword sicher von Nutzen.

BDSM Praktiken sind auch nicht alle ungefährlich…
Es liegt in deinen Interesse und dem deines Partners oder deine Partnerin alles zu unternehmen um Unfälle und ungewollte Verletzungen zu vermeiden.

Folgende Regeln sollten immer beachtet werden:

  • Keine unbeaufsichtigten Fesselungen oder Fixierungen:
    sei immer bereit schnell zu befreien.
  • Keine Galgen oder sonst bewegliche Knoten:
    Erwürgung und Verletzungsgefahr!
  • Keine improvisierten Aufhängungen:
    Sturzgefahr.
  • Immer Überdimensionieren:
    bei alle Geräten und Seilen, immer mindestens 50% Belastbarkeitsreserve dazu rechnen.
  • Scharfe Kanten, Holzsplitter, Glas, … vermeiden:
    auch Masochisten mögen keine Splitter im Arsch…
  • Lasst euch Zeit:
    Zeitdruck führt meistens zu Fehler.
  • Sauberkeit und Hygiene:
    Kein abwechselnde Anal- und Vaginalverkehr. Alles reinigen und desinfizieren!Und das Allerwichtigste: sprecht miteinander und lernt euch kennen!
    Das erspart eine Menge Missverständnisse, Ärger und Enttäuschungen.

1 Kommentar »