fbpx
Skip to content
Von Master Dan empfohlen:

Enttäuschung und Erleichterung macht sich gleichermassen breit, als er die Peitsche sinken lässt. Mein Puls rast, ich atme heftig und stossweise. Mit ein paar Finger testet er die Wirkung seiner Behandlung. Völlig empört sagt er: "Ist das zu fassen? Das macht dir wohl auch noch Spass? Ich gebe mir hier Mühe und du wirst schon wieder geil!" Wir lachen beide, ich richte mich auf. drehe mich zu ihm um und strahle ihn glücklich an.

Die Augen des Beschenkten von Eva D. Black kann ich nur empfehlen. Ein Bodenständige BDSM Roman aus der Sub Perspektive.

Your choice is my pleasure

Your choice is my pleasure

Ich war mit ein Mietauto unterwegs in Las Vegas als ich am Stadtrand eine dieser überdimensionale Werbeschilder sah.
Ein Anwalt wirbt seine Fähigkeiten mit ernste mine vom Plakat herab und das ganze war in ein Satz zusammengefasst:

Your choice is my pleasure.

Ich fahre weiter, raus aus der Stadt der Lichter und der Spielsüchtige.
Die Highway schlängelt sich durch Wohnsiedlungen aber die Häuser enden abrupt dort wo die Wüste anfängt.
Yuccas und Agaven spielen Dame auf ein Schachbrett von harten Gras der buschweise sich bis am Horizont ausbreitet.
Your choice is my pleasure. Der Satz geistert in mein Kopf und klopft von Zeit zu Zeit an mein Bewusstsein, als wolle er Aufmerksamkeit erregen.
Im Radio läuft ein Werbespot für das Iron Maiden Konzert am Montag. Scheisse es wäre schon geil aber Montag Abend muss ich mein Flug zurück ins „Good old Europe“ antreten.
Der „Your choice“ Satz macht ein erneute versuch und ich gebe mir geschlagen. Ich fahre am Strassenrand und die Reifen wirbeln dabei eine Staubspur aus der Schotter.
Ich schalte das Automatikgetriebe auf Park, stelle den Motor ab und steige aus. Trockene 48 Grad heizen mich auf und lassen jegliche Feuchtigkeit auf meine Haut augenblicklich verdunsten. Ich rucke die Baseballkappe zurecht und zünde mir eine Zigarette an. Ich komme mich vor wie in „Paris Texas“ von Wim Wenders, so wie der Hauptdarsteller wandere ich kurz durch die Wüste.
Your choice is my pleasure. „Ja, ok, also raus damit“ denke ich, oder habe ich es laut gesagt? Egal, es ist sowieso niemand da ausser Hitze und Dreck.
Ich nehme ein Zug und als ich der blaue Dunst hinausblase wird es mir klar:

Ich muss niemanden Willen brechen, ich muss keine in etwas zwingen.
Deine Wahl ist mein Genuss, your choice is my pleasure.

1 Comment »

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Designed and fed by a Apple Logo and powered by wordpress-logo

%d Bloggern gefällt das: