Skip to content

¿Por qué duende?


Nachdem ich in Duende erklärt habe wie sich ein BDSM Spiel anfühlt, bin ich überrollt worden von Fragen und Anfragen.
Es ist also an der Zeit ein paar Sachen klarzustellen…

BDSM ist nicht die Alternative zu Beziehungsprobleme:
Wer Probleme hat sollte sie lösen und nicht ausweichen!
Grundsätzlich, wer schon seine bestehende Beziehung nicht im Griff hat sollte auch keine neue suchen oder aufbauen.

BDSM ist kein Freipass zu schnellen Sex:
Es genügt nicht sich als dominant zu bezeichnen um aus eine Person ein Sex-Sklave zu machen. Nichts ist selbstverständlich, schon gar nicht bei SM!

BDSM ist kein Modeschmuck:
Man brüstet sich nicht vor den Freunde und Kollegen mit Sätze wie „Ach ihr seid so lasch… Ich ficke gefesselt und an der Decke aufgehängt!“
Wenn das der Kick ist, dann ist ein andere Fetisch im Spiel…

BDSM ist kein Ventil für aufgestaute Frustrationen:
Es geht nicht um Dampf abzulassen!
Frust ist die falsche Motivation dafür und sowieso ein schlechte Ratgeber.

Ein Dom oder Sub ist nicht automatisch Mr. oder Ms. Perfect:
Zur eine BDSM Beziehung gehört mehr als nur Schläge erteilen und/oder einstecken.
SM ist nie eine Entschuldigung für ein schlechte Charakter und ersetzt keinesfalls die sonst übliche „Chemie“!

BDSM ist kein Tabu-Brecher:
Moralgrenzen und Tabus sollten schon in voraus fallen, nicht erst durch ein Spiel.
Jeder sollte mit sich selber schon vorher im klar sein was geht und was nicht.

BDSM ist keine Einbahnstrasse:
Es ist ein geben und ein nehmen und das sollte zelebriert werden.
Alles andere ist verwerflich, unmoralisch, krank oder illegal!

4 Comments »

  1. Ich lese und staune. Kannst du nicht ein paar anonymisierte Beispiele der Anfragen nennen? Meine Phantasie reicht grade nicht, um mir auszumalen, wie Leute von diesem schönen Artikel (Duende) eine gedankliche Schlaufe machen Richtung all dem, was du oben schreibst.

    Gefällt mir

    • Ich staune eher aus zwei Gründen:
      1) Ich wusste gar nicht das ich von so viele „Vanillas“ gefolgt werde.
      2) „Duende“ hat offenbar deren Nerv getroffen und Fantasien angeregt.

      Es ging von „Wow, das muss ich unbedingt ausprobieren“ zu „dir würde ich mich anbieten. Mach aus mir eine Sklavin.“

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: