Skip to content

Dresscode


12 Tage seit mein letzte Beitrag.
Es soll keine Entschuldigung sein aber ich war ziemlich beschäftigt mit Bits herum zu hetzen, Glasfaserkabeln zu fesseln und Telekommunikationsgeräte zu dominieren. Also das übliche 🙂
Ich hab euch treue Leser aber nicht vergessen.

In ein Forum ist eine Diskussion wieder entfacht die ich vor knapp einen Jahr gestartet hatte: Dresscode für Parties.
Ich rede nicht von Fetisch-Parties, da weiss man woran man ist, sondern von SM-Parties.
Das scheint ein heikles Thema zu sein wenn ich die darauf folgende 39 Antworten sehe…
Ich vertrete die Meinung das Kleider keine Menschen machen, die Einstellung aber schon.
Unter der viele Antworten war eine besonders interessant:
Es ist eine Party, wir wollen keine Leute dabei haben die mit Strassenkleidung erscheinen.

Interessant daran sind für mich zwei Aspekte.
Einerseits frage ich mich was mit „Strassenkleidung“ wohl gemeint ist.
Ich wurde noch nie als Obdachlose von der Polizei eingesammelt als ich durch die Strassen lief, ich gehe also davon aus das meine Strassenkleidung doch nicht so schlimm sein muss.
Ich bin bevorzugt mit Jeans und T-Shirt unterwegs und zwar von der Sorte die sitzen, mein komplette Hinterteil bedecken und nicht an der Knie offen sind.
Keine Ahnung was meine Gleichgesinnte anhaben wenn sie aus dem Haus gehen, offenbar muss es aber schlimm sein wenn sie es selber für Parties ablehnen…

Die andere Frage die ich mich stelle ist: warum anders anziehen?
Sind Parties dafür da sich in Pose zu stellen und etwas vorgaukeln was man sonst nicht ist?
Es hat ein Verkleidungsbeigeschmack…
Ich gehe an eine SM-Party um Gleichdenkende zu treffen, es lustig zu haben, heutzutage würde man es auf gut Deutsch „Socialising“ nennen. Ich will mich dabei wohlfühlen und das trifft hoffentlich für alle übrige Anwesende auch zu.
Leider fällt das tragen von nicht alltägliche Kleidung meistens plump und auch etwas künstlich.
Wie ein aufgesetzte Lächeln: es sieht zwar freundlich aus aber man merkt sofort das es nicht ehrlich ist.
Ich bezweifle das die Unterwürfige unter uns, von ein topgestylten aber sich sichtlich unwohl fühlende Dom, sich imponieren lassen…

Oder bin ich wieder der geflügelte Einhorn in eine Pferde Herde?

26 Comments »

  1. Erstens: Ein Mann in einem Anzug (und das sollte, bitteschön, noch keine „Verkleidung“ sein) sieht immer toll aus, Jeans-T-Shirt hin oder her.

    Zweitens: Für uns Frauen ist das auch eine Art Schutz. Wir kommen zum Teil in tollen Fetisch Kleidern. Können die Männer in Strassenkleidung erscheinen, heisst das, dass sich jeder x-beliebige Spanner gerne dazu gesellen wird. Und das verwässert das Publikum und ist für Frauen sehr unangenehm.
    Auch für einen devoten Mann, der sich ja ziemlich exponiert, ist es, meiner Ansicht nach, wichtig, dass die anderen – gut sichtbar – einen Aufwand zeigen, dazu zu gehören.

    Wenn eine Party klein und sehr familiär ist, könnte man noch Strassenkleidung durchlassen. Doch sobald der Gastgeber nicht mehr alle Gäste persönlich kennt, ist Dresscode angezeigt.

    Und mal ehrlich – wenn alle etwas zurückhaltenderen Frauen in einem Rolli und Jeans kämen – das würde ein spontanes Spiel stören und sehr viel verdecken von dem, was ihr gerne über die Lady erfahren würdet, oder nicht?

    Gefällt mir

    • Du hast ja irgendwie Recht.
      Aber bei mir ist das anders.
      Ich finde gerade SM Aktivitäten in Jeans und Rollkragen sehr besonders und anregend.
      Alles andere ist nicht echt sondern Spiel. Ich mag es halt wenn es authentisch wirkt.
      Dazu gehört bei mir auch das ich die Herr und Meister oder Lady und Mistress gerade absolut antörnend finde.

      Gefällt 1 Person

  2. Ich weiß nicht auf wie vielen Parties ich war. Geschätzt irgendwas zwischen 50 und 100. Es wiederholt sich halt ständig, wird langweilig. Jetzt gehe ich nur noch hin, wenn ich das mal einer Frau zeigen möchte. Das reicht dann wieder für Jahre.

    Die Dresscode-Diskussion gab es schon immer.
    Ein Veranstalter sagte mir mal, dass man verhindern möchte, dass Einer in Bluejeans und Norwegerpullover auf der Party steht.
    Doch was wäre dabei schlimm?
    Wie Dan richtig feststellte, wäre er authentisch, würde für Individualismus stehen und Vielfältigkeit zum Ausdruck bringen.

    Stattdessen?
    Der Dresscode uniformiert. Alle kommen in schwarz. Hauptsache keine bunte Farbe. Gut, die Mädchen dürfen auch mal ein was cremefarbenes anhaben.
    Ob diese schwarze Kleidung jedoch auch nur im Ansatz schön ist oder gar edel, muss gar nicht berücksichtigt werden. Schwarz reicht. Was ich an mangelndem Stil gesehen habe, …. Grauenhaft!

    Wie der Veranstalter mal sagte, kommt bei Schwarz das Düstere und Verruchte der Szene zum Ausdruck. Wir zeigen, dass wir anders sind als diese ganzen Vanillas.
    Ach! Sind wir das? Ich zumindest nicht! Und wenn ich in einem ganz kleinen Bereich meines Lebens vielleicht temporär mal anders sein sollte, muss ich das nicht durch irgendwelche Kleidung zum Ausdruck bringen.
    Ständiges „Anders sein wollen“ kann zu einer Krampfhaltung führen.

    Auf den ersten Parties habe ich das mitgemacht.
    Dann kam die Oppositionshaltung. Weißer Anzug zwischen all den schwarzen Gästen. Ergibt spannende Reaktionen.

    Heute ziehe ich mich einfach schön an. Meist ein perfekt sitzender Anzug, ein passendes Hemd und schöne Schuhe. Das reicht, das bin ich. 100% Authentizität.
    Ich bin nie auf den Dresscode angesprochen worden.

    Gefällt 2 Personen

    • Die meisten Party haben, meine Meinung nach, wenig mit SM zu tun. Es sind meistens Veranstaltungen für Voyeure und Exhibitionisten der Fetisch-Szene. Es wird alles ein bisschen übertrieben, in der Hoffnung es glaubwürdiger zu machen.

      Gefällt 1 Person

      • Ich zitiere was ich im Forum geschrieben habe:

        Die Frage des Outfit hat für mich sehr viele Parallele zum Thema Outing.
        Wieso sich Outen oder anders anziehen? Weil wir anders sind?
        Das sind wir eben nicht…
        Anstatt zu pochen auf „Akzeptier mich auch wenn ich anders bin oder anders denke“ plädiere ich auf „akzeptiere mich weil ich nicht anders bin“: ich arbeite, liebe, leide, wohne und lebe wie jede andere auch.
        Darum reagiere ich wenn ein „wir sind anders“ regelrecht zelebriert wird.
        Das ist jetzt allgemein gemeint, ich beziehe mich nicht nur an die Parties.
        Die SM-Szene ist oft und gern „theatralisch“, dunkle Verliesse, düstere Atmosphäre, schwarze Kleidung, mittelalterliche Ausstattung, Heavy-Metal Musik …
        Ehrlich, was soll das? Ich mag zwar Heavy-Metal aber was hat das und der Rest mit SM zu tun?
        Nicht viel, ausser alle Klischees zu erfüllen und Abgrenzungen zu schaffen.
        Ausser man pflegt seine Fetisch.

        Gefällt 1 Person

  3. Anzug macht mich an.Wenn ich zu einer Party gehe, mache ich mich auch hübsch, selbst wenn ich nur Halsband und Leine trage, ggf noch Halterloseund High Heels, wird mein Körper mit toller Creme schönen Duft und Schminke verschönt. Die Haare werden gemacht. Ein Anlass der besonders ist darf auch eine besondere Kleidung fordern. Zum Vorstellungsgespräch gehe ich ja auch nicht in Jogginghose

    Gefällt 2 Personen

      • Lach ich kenne dich nicht und denke du bist durch und durch elegant….. Ich mag das, aber meine Herr hat andere Vorzüge und wenn wir losgehen trägt er zwar keinen Anzug macht sich dennoch schön ….eben schwarz…..da ich schwarz liebe und selber auch gern trage freut mich das auch

        Gefällt 1 Person

  4. Ich muss zugeben, ich war noch nie auf einer Party. ABER: wenn ich das von Dresscode schon höre, würde ich auch nie hingehen – jedenfalls wenn es über ein bestimmtes Maß hinaus geht. Ich stimme Sunny da völlig zu. Und warum bitte ist die Szene düster? Das macht doch Spaß und von daher ist sie doch alles andere als düster. Und was spricht gegen einen Dom im weißen Anzug – vielleicht noch mit Hut – sieht doch super aus, so ein bisschen Großgrundbesitzermäßig. Passt super zu einem Dom. Ich fände es in Ordnung, wenn man sagt: ordentliche Klamotten – kein schlabber Trainingshosen mit Turnschuh Outfit. Gepflegtes Auftreten wie man es so schön sagt. Das braucht aber kein Anzug zu sein – und schon gar nicht schwarz. (Aber ich stimme der Devoten Romantikerin da völlig zu – Mann im Anzug sieht (fast) immer gut aus!)

    Das sich da nicht SMLer auf die Party „schleichen“ wirst man glaube ich auch mit einem Dresscode nicht unterbinden können.

    Gefällt 1 Person

  5. Mancher in der Szene möchte gerne düsterer und „gefährlicher“ erscheinen, als er real ist. Und da soll dann halt Schwarz die Basis sein.
    Soll ja bekanntlich bei fast allem helfen. Also Schwarz! 😉
    Ich empfand die Szene nie als düster. Und einen großen, darin organisierten Verein schon mal erst recht nicht. Dort war es eher Kleingärtnerhaft als düster und verrucht.
    Das hätten auch Hobby-Schrebergärtner sein können, die über die ideale Aufzucht von Möhren diskutieren, statt darüber, wie Subbie am besten vermacht wird.
    Ist jedoch lange her und ganz sicher hat sich das jetzt Alles verändert und das ganze kleingärtnerische ist völlig weg.

    Sorry, ich weiche vom Thema ab.

    Gefällt 1 Person

    • Das ist was ich nicht verstehe: schwarz, düster, böse guckend und am besten noch mit gothic-heavy-metal als Hintergrundmusik… Das erfüllt alle Klischees! Was mich nervt ist das alle propagieren „wir sind nicht anders“ aber dann voll auf diese Schiene aufspringen!

      Gefällt 3 Personen

  6. @karimausi, Liebes, unterschätz‘ das nicht. Mindestens einen Anzug zu tragen, ist doch ein gewisser Aufwand. Und da, wo fetisch-Kleidung gefordert wird, muss man ja doch etwas Geld investieren. Ich denke schon, dass dies vor den gröbsten Primitivlingen schützt. Und ich bleibe bei meiner Meinung: Frau taucht an solchen Anlässen meist „relativ nackt“ auf und somit sollten die Männer sich auch „in Schale“ werfen, um diesem Umstand Respekt zu zollen. Denn wenn nur die die Hälfte von uns Frauen – so wie das die Männer gerne für sich in Anspruch nehmen wollen – an so eine Party mit Rollkragenpulli ginge, wäre der wahnsinnig sexy Effekt, der diese Parties ausmacht, kaputt.

    Gefällt 1 Person

    • Dann gehst Du scheinbar zu anderen Parties als ich. Ich weiß schon welche Du meinst. 🙂
      Eine Freundin von mir fährt auf Latex usw. ab. Sie sieht auch echt süß aus darin. Nur ist das nicht meins. Nicht, dass ich es nicht mag. Es ist mir einfach egal.
      Sie wollte immer, dass ich mitkomme zu ihren Parties.
      Oooooch nö! Lass mal. Was soll ich denn da? Zumindest habe ich kein Spanner-Gen in mir. 🙂

      Bei meinen Parties läuft es anders: Du kommst nur rein, wenn Du bekannt bist oder einen Bürgen hast. Einer muss die Verantwortung übernehmen, dass Du okay bist.

      Gefällt 2 Personen

      • Bekannt oder Bürgen finde ich die beste Lösung!

        @Devote Romantikerin
        Das meinte ich ja mit gepflegtem Aussehen – das muss aber kein Anzug sein, dass kann auch nen Hemd mit einem stylischen Pulli drüber sein und ne entsprechend ordentliche Jeans und „richtige“ Schuhe dazu – das kann auch mit etwas vorhandenem Modegeschmack „in Schale geworfen“ sein.
        Ich stimme dir da voll zu, dass, da es ja um Erotik geht, das Äußere auch entsprechend gut aussehen sollte um nicht das Flair zu zerstören.
        Was das Material an geht „Lack, Leder, Latex“ – das wäre aber doch ehr was für Fetisch-Parties, die Master Dan ja explizit ausgenommen hat. Oder ist das auch auf normalen SM-Parties so??? (Ich frag mal neugierig – das ist ja ein Gebiet auf dem ich mich gar nicht auskenne)

        Gefällt mir

  7. einfach mal wieder ein kompliment!SIEsind mit das BESTE! was es an sm erotik gibt!und ich freue mich, das wir befreundet sind!bei xhamsterund hier!undgerade bei xhamster!  sollten wir unsere bindung verstärken, gerade auch in Verbindung mit meinem DOMKlaus Habermann!ich denke, WIR passen sehr gut zusammen!devoteOmriam

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: