Skip to content

Meditation


Ich liebe Sex, keine Frage. Ich geniesse es wenn ich sie sadistisch fordere, selbstverständlich. Ich freue mich wenn sie meine Anweisungen folgt, natürlich.

Etwas aber turnt mich unheimlich an: die Vorfreude.
Es sind diese kleine Augenblicke wenn ich mein nächsten Schritt ausdenke und sie wartend da ist, nichtsahnend.
Es ist eine Art mentale Selbstbefriedigung: ich weiss ja was ich machen wird und ich weiss auch in etwa wie sie darauf reagieren wird, nichts desto trotz die Vorfreude ist gross.
Ich weiss nicht genau was es ist, nicht bewusst.
Sehr wahrscheinlich ist eine Kombination aus verschiedene Elementen die mich kitzelt.
Ihr Geruch, wie sie Atmet, die Stille, meine Kopfkino, ihr Blut das die Haut nach der letzte Schlag erröten lässt, …
Es ist nichts sexuelles dabei, eher ein breite innere Grinsen, ein „du hast keine Ahnung“ Gedanken Banner der vorbeifliegt.
Es ist wie eine Meditation, meine Gedanken sind aufs wesentliche fokussiert: Sie.

4 Comments »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: