fbpx
Skip to content
Von Master Dan empfohlen:

Enttäuschung und Erleichterung macht sich gleichermassen breit, als er die Peitsche sinken lässt. Mein Puls rast, ich atme heftig und stossweise. Mit ein paar Finger testet er die Wirkung seiner Behandlung. Völlig empört sagt er: "Ist das zu fassen? Das macht dir wohl auch noch Spass? Ich gebe mir hier Mühe und du wirst schon wieder geil!" Wir lachen beide, ich richte mich auf. drehe mich zu ihm um und strahle ihn glücklich an.

Die Augen des Beschenkten von Eva D. Black kann ich nur empfehlen. Ein Bodenständige BDSM Roman aus der Sub Perspektive.

Demütigung für Anfänger

Ich steh auf Demütigung.

Ich finde es wichtig, es ist der Stempel “ich mach was ich will mit dir”. Eine klare nicht gesprochene Aussage.
Eine Sub zu demütigen ist scheinbar einfach: man stellt sie in eine beschämende oder unwürdige Situation.
Aber aufgepasst, so eine Demütigung kann schnell kippen und das Selbstwertgefühl der Sub zunichte machen.
Es ist ein Balanceakt zwischen herabwürdigen und loben.

Eine Demütigung kann subtil sein, wie zum Beispiel das tragen ein Analstöpsel beim einkaufen.
Niemand sieht es, es ist aber eine beschämende Situation für die Sub sowas mit zu machen.
Das kann man leicht steigern wenn man beim Einkauf mitgeht und zwischen zwei Regale den Stöpsel sehen will.
Es gibt unzählige Variationen dieses Spiel, mit Seilen, Klemmen, …

Es kann aber auch offensichtlich sein. Das tragen einen Halsband in der Öffentlichkeit zum Beispiel.
Das geht erstaunlich gut un die meisten kümmern sich nicht einmal. Offenbar wird es als Modetrend akzeptiert :-)
Kompliziert wird es wenn Entblössung ins Spiel kommt…

Dabei ist zu beachten das die Situation nie ausser Kontrollen gerät.
Nackt als Beifahrer ist ziemlich harmlos (Ausser man trifft die Polizei…), Nackt in der Fussgängerzone zu spazieren kann eine Herausforderung werden. Die Sub, wie im Bild, irgendwo zu fixieren ruft gerade nach Komplikationen…

Geht es langsam an, beginnt zu Hause oder in eine geschützte Umgebung zu experimentieren.
Achtet auf die Reaktionen (köstlich!) und lohtet die Grenzen an.
Wenn ihr es mit Entblössung versuchen wollt, eine SM-Party kann ein gute Möglichkeit bieten.
Lasst eure Fantasie freien lauf!

Ich will damit auf kein Fall irgendwelche „Möchtegern“ dazu ermutigen Frauen zu demütigen. Für mich ist es selbstverständlich aber ich sage es trotzdem klipp und klar: alles setzt SSC (Safe, Sane, Consensual) voraus und sollte innerhalb eine BDSM Beziehung stattfinden.

3 Comments »

  1. Ja, das Halsband ist ein Modetrend. 😉
    Mir wäre es dennoch eine Ehre, wenn ich einen Dom hätte, welcher der Ansicht ist, ich hätte es verdient für ihn ein Halsband zu tragen. Also es mag ein Modetrend sein und somit nicht groß auffallen, aber als Symbol finde ich es dennoch schön.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Designed and fed by a Apple Logo and powered by wordpress-logo

%d Bloggern gefällt das: