Skip to content

Im Wald


Die Kleine und ich haben uns heute im Wald verabredet.

Es gab Diskussionsbedarf wie es mit uns weitergehen soll.
Wir haben aber wohl das falsche Waldstück ausgesucht: weit und breit keine Lichtung und keine Waldwiese…
Plan-B also, Decke über das Waldboden legen, ist zwar noch feucht von der Nachtgewitter aber es geht.

Abgesehen von ein paar Stechmücken ist es schön ruhig.
Wir haben ein bisschen diskutiert aber es dauerte nicht lange bis es zwischen uns knisterte.
Ich hatte eigentlich gar nichts vor aber ich kann ihre Zeichen weder ignorieren noch widerstehen…
Ich berühre sie sanft und sie sinkt langsam in ihre devote Welt. Ich ziehe ihr Rock hoch und entblösse ihr Arsch.
Ich bemerke dabei das sie ein Slip trägt. Das lasse ich durchgehen, es war ja nicht geplant…
Als ich ihr Arsch streiche zuckt sie leicht, sie weiss ja was kommt :-)
Sich Bewegen inmitten der Natur ist ja gesund und ein bisschen Spanking fordert die Durchblutung 😉
Ich liebe es wenn sie sich nach jeder Schlag windet und leise stöhnt.
Ich ziehe meine Jeans ab und packe ihn aus. Sie weiss wie ich meine Schwanzlutscherin liebe und provozierend sträubt sie sich.
Ich fasse sie am Hals und zeige ihr den Weg. Kaum hat sie es im Mund genommen klatscht es schon wieder laut auf ihr geilen Arsch.
Sie lutscht und übt fleissig Deep-Throat, dabei wird sie immer besser :-)
Mit ein Ruck drehe ich sie und spreize ihre Beine, es gefällt mir wie sie da liegt mit dem lange Rock auf Bauch höhe.
Ich schiebe der Slip zur Seite und in eine Bewegung bin ich in ihr. Die Missionarstellung mag spiessig sein aber so sehe ich die Lust und die Devotion in ihre Augen.
Sie will eine mit eine Hand das eigene Gestöhne dämmen aber ich halte sie davon ab. Sofort presst sie ihre Lippen zusammen :-)
Das Boden ist hart und uneben, wir wechseln auf Löffelchen und ich halte ihre Hüfte fest damit ich sie härter ficken kann.
Zwischendurch stoppe ich meine Bewegungen und sofort kommt ein “Was…? Was…?” Ich spiele gerne mit ihre Lust.
Wir wechseln nochmal Stellung und als ich merke das ich komme drehe ich sie wieder, halte ihr Kopf fest und spritze auf ihr Mund.
Kurz vorher hatte sie gefragt ob ich ihr das Schlucken beibringen könnte, schritt eins ist vollendet :-)
Während ich mich erhole liegt sie da, wunderschön und mit Sperma ins Gesicht. Da kommt eine unerwartete Frage: “Willst du ein Foto machen?”
Ich lache kurz “Nein, solch ein Bild kann ich auch ohne Foto in mein Gedächtnis speichern.”
Sie putzt sich das Gesicht ab, wir ziehen uns wieder zurecht an und plaudern noch ein bisschen aber schon bald das rollende Donner ein sich nähernde Gewitter zwingt uns zu gehen.
Auf dem weg zurück zum Auto haben wir noch die Gelegenheit uns auszutauschen, der eigentliche Tagesziel und wir einigen uns.
Wir gehen noch ein Bier trinken (das Elektrolythaushalt auszugleichen ist wichtig) und ich fahre sie nach hause.

Ein Nachmittag im Wald ist doch geil :-)

1 Kommentar »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: